Umfassender und effizienter als je zuvor: Das neue ARCHICAD 22. Wichtigstes Feature der BIM-Software ist das komplett überarbeitete Fassadenwerkzeug. Es ist ganz an die Denkweise der Architekten angepasst – für spürbare Erleichterungen im Planungsprozess.

Mehr Freiheiten bei der Fassadengestaltung

Sie lieben es zu gestalten, aber nicht unbedingt zu verwalten? Das neue Fassadenwerkzeug gibt Ihnen und Ihren Ideen jetzt das passende Tool an die Hand. Es ist nicht nur verbessert, sondern komplett neu gedacht.

Mit dem Werkzeug lassen sich Gebäudefassaden frei entwerfen und entwickeln. Selbst anspruchsvollste Fassaden mit komplexen, modularen Strukturen und hierarchischen, wiederholbaren und benutzerdefinierten Mustern sind schnell erzeugt.

Vom ersten Entwurfskonzept, über die Design-Entwicklungen, bis hin zu allen Dokumentationen nach den gültigen lokalen Standards. ARCHICAD 22 erleichtert und präzisiert den Planungsprozess. So sollte BIM sein.

Die Software arbeitet im Hintergrund mit

Während Sie Ihre Fassaden entwerfen und sich dem Design widmen, erledigt ARCHICAD im Hintergrund die Fleißarbeit. Das Programm erstellt automatisch und präzise die Verschneidungen der Profile. Sobald der Entwurf Ihren Vorstellungen entspricht, können Sie aus unzähligen Elementen wählen, um Ihre Planung zu vollenden.

Ihre Fassade soll Ihre gestalterische Handschrift tragen oder etwas ganz Einzigartiges werden? Dann nutzen Sie die Live-Schnittstelle zu Grasshopper (AGC), das Designtool für beinahe unendliche Gestaltungsmöglichkeiten.

ARCHICAD 22 passt sich Ihrer Arbeitsweise an

Entwerfen Sie lieber in 3D oder bevorzugen Sie 2D-Ansichten? ARCHICAD lässt Ihnen die Wahl. Im Hintergrund entsteht automatisch die benötigte 2D Dokumentation, die sich umfangreich nach Ihren Anforderungen anpassen lässt.

Mit ARCHICAD 22 planen Sie für die Zukunft. Die praxisnahen Weiterentwicklungen sind rundum BIM gedacht. Freuen Sie sich mit uns auf ARCHICAD 22. Die Software ist ab 03. Juli 2018 in Deutschland und Österreich erhältlich.

Die weiteren Highlights des Programms in der Schnellübersicht:

Grafisch bearbeitbare Profile

Beliebige Kombinationen aus Zeichengrundelementen (Linien, Bögen, Polylinien) und Textblöcken (einschließlich elementbezogene Autotexte) auswählen, speichern und als selbst erstellte Etiketten speichern.

Import und Export von Eigenschaften via IFC

Verbesserte Qualität und Präzision beim Import und Export der Informationen zu IFC2x3 und IFC4. Für einen reibungslosen Datenaustausch vom Modell an alle Termin- und Kostenplanungsprogramme.

Rhino-Grasshopper-ARCHICAD Werkzeuge

Die überarbeitete Schnittstelle ermöglicht den umgekehrten Daten-Workflow von ARCHICAD Element-Daten zur Rhino-Grasshopper Plattform. Für Anpassungen am Design, sowie deren Validierungen, können Sie jetzt auf eine umfangreiche Auswahl an Erweiterungen zurückgreifen.

Hochauflösende Bildschirme unter Windows 10

4K und 5K- Monitore werden jetzt unter Windows 10 unterstützt. Linien, Texte, ARCHICAD Icons und andere grafischer Elemente werden hochauflösend und gestochen scharf dargestellt.

Verbessertes Treppen- und Geländerwerkzeug

Das wichtigste Feature des Vorgängers geht in ARCHICAD 22 noch einen Schritt weiter. Das überarbeitete Treppen- und Geländertool ermöglicht die Visualisierung der Kopfraumhöhe und schnellere Kollisionserkennung. Verbesserungen in der 2D- Dokumentation unterstützen die Darstellung nach länderspezifischen Standards. Weiterentwicklungen bei Geländern, Paneelen und Verkleidungen erlauben ein noch genaueres Modeling.

Automatisches Reservieren von Elementen in Teamwork (BIMcloud)

Selbst bei sehr großen Auswahlsätzen dauert es jetzt nur noch Sekundenbruchteile, um Elemente in Teamwork zu reservieren. (Diese neue Funktion ist nur verfügbar mit GRAPHISOFT BIMcloud Benutzerlizenzen.)