Schneller, leistungsstärker und umfassender als je zuvor: Das neue ARCHICAD 22. Die neueste Version der BIM-Software ist der Performance -Turbo für immer komplexer werdende Projekte und größere Datenmengen.

Schneller und sanfter Navigieren

Damit Ihre virtuellen Projekte nicht ins reale Stocken geraten, hat ARCHICAD gründlich an der Performance gearbeitet und der Software einen signifikanten Leistungsschub verpasst. Schneller und sanfter als je zuvor können Sie jetzt durch Ihre 2D-Pläne navigieren. Hineinzoomen, verschieben oder Ansichten wechseln? Kein Problem mehr. Ganz gleich wie groß Ihr Projekt ist, oder welche Datenmengen Sie noch hinzufügen.

Sie planen komplexe Schraffuren mit aufwändigen Oberflächen und dies an einem großen Modell? Eine Herausforderung, die viele Rechner regelrecht an ihre Leistungsgrenzen bringt.

Das neue ARCHICAD 22 setzt deshalb auf eine Technologie, die Synergien nutzt. Das Update greift gleichzeitig auf den Prozessor und auf die Grafikkarte zu. Selbst aufwändige Modelle werden augenblicklich nachgeladen. Das Ergebnis ist deutlich weniger Wartezeit für Sie.

ARCHICAD sieht Ihre Arbeitsschritte voraus

Aber das war uns nicht genug. Die stark auf Performance optimierte Technologie denkt für Sie mit. Sie sieht Ihre nächsten Arbeitsschritte voraus und bereitet diese im Hintergrund vor. Das macht ARCHICAD 22 zu einer blitzschnellen Software.

Gute Nachrichten auch für alle, die 4k- und 5k-Monitore betreiben: Diese werden ab sofort unter Windows 10 unterstützt.

Freuen Sie sich mit uns auf ARCHICAD 22. Ab 09. Juli 2018 in Deutschland und Österreich erhältlich.

Hier die weiteren Highlights des Programms im kurzen Überblick:

Fassaden frei entwerfen und entwickeln
Das komplett überarbeitete Fassadenwerkzeug ist ganz an die Denkweise der Architekten angepasst. Es erlaubt freies Gestalten und erleichtert den gesamten BIM-Planungsprozess.

• Grafisch bearbeitbare Profile
Beliebige Kombinationen aus Grundelementen (Linien, Bögen, Polylinien) und Textblöcken (einschließlich elementbezogene Autotexte) auswählen, speichern und als selbst erstellte Etiketten speichern.

• Import und Export von Eigenschaften via IFC
Verbesserte Qualität und Präzision beim Import und Export der Informationen zu IFC2x3 und IFC4.

• Rhino-Grasshopper-ARCHICAD Werkzeuge
Die überarbeitete Schnittstelle ermöglicht den umgekehrten Daten-Workflow von ARCHICAD Element-Daten zur Rhino-Grasshopper Plattform.

• Verbessertes Treppen- und Geländerwerkzeug
Das überarbeitete Treppen- und Geländertool ermöglicht die Visualisierung der Kopfraumhöhe und schnellere Kollisionserkennung. Verbesserungen in der 2D Dokumentation unterstützen die Darstellung nach länderspezifischen Standards.

• Automatisches Reservieren von Elementen in Teamwork (BIMcloud)
Selbst bei sehr großen Auswahlsätzen dauert es jetzt nur noch Sekundenbruchteile, um Elemente in Teamwork zu reservieren. (Nur verfügbar mit GRAPHISOFT BIMcloud Benutzerlizenzen.)